Apocalypse (not now)

 

 28. Februar/01. März 2018

Reaktorhalle München/ Theaterakademie August Everding

 

eingeladen zum Körber Studio Junge Regie 2018

 

Inszenierung und Konzept: Franziska Angerer

Bühne und Ausstattung: Valentina Pino Reyes

Dramaturgie und Konzept: Carolin Müller-Dohle

Licht: David Jäkel

Musik: Maximilian Hirning

 

mit Paul Wolff-Plottegg

 

Fotos: Paul Hiller / Video: Fabio Stoll


Die Katastrophe hat viele Gesichter. Sie schleicht durch unseren Alltag, durchzieht unser tägliches Handeln, läuft über unsere Bildschirme. Langsam, zäh, ernüchternd. Der große Knall, mit dem die Welt schallend zugrunde geht, das Ende der Menschheit: schaurig-schöne Fiktion. Trotzdem bekommen wir die Apokalypse nicht aus dem Kopf. Was also tun mit der Zeit bis das Ende kommt? Oder sind wir bereits mittendrin im Endtaumel? Ein Abend über das Warten auf den Weltuntergang.